Solitäre

Solitär - schon im Wortsinn drückt sich aus Solus, der Einzelne, der Besondere. Im Duden heißt es „besonders schöner, großer, einzeln gefasster Brillant“. Dem können wir nur zustimmen. Bei keinem anderen Schmuckstück muss sich der Gestalter mehr zurückhalten als bei einem „Solitär“.

Hier heißt es, das Auge des Betrachters auf die Natur, den schönen Stein zu lenken und zum  Mittelpunkt der Gestaltung zu machen. Der Ring oder die Fassung des Anhängers sind dabei eher als Halterung zu verstehen. Ziel ist es, einen Ringstein in seiner vollen Pracht und Größe zur Geltung zu bringen.

Der absolute Klassiker dabei ist unser Ring mit der Chaton-Fassung. Eine Art der Fassung, die sehr viel gestalterisches Geschick erfordert. Hier ist der Handwerker, der Goldschmied gefordert, das Verhältnis von Stein und Ring zu einem harmonischen Ganzen zu Fügen. Die Fassung darf nicht zu hoch sein und von oben sollte selbst eine kräftige Ringschiene möglichst unsichtbar werden. Diese Ringfassung gibt es schon in immer neuer Ausführung seit es Diamanten gibt!

Spezielle Goldlegierungen lassen heute aber auch andere Ringformen zu. Bei Spannringen scheint der Brillant in der Fassung zu „schweben“ und wird dennoch sicher gehalten. Bis zu zehn Kilo Druck halten den Stein!

Eine besonders schwungvolle Fassung hat unser Ring „Onda d`Oro“, Jahresring des Deutschen Diamant Clubs aus 2006 und der Ring „Calla“ aus 2011. Unser Jahresring „Twin Colour“ aus 2010 ist eine sehr gelungene Interpretation einer modernen Fassung, mit einer besonderen Haptik.

  • Solitär
  • Spannring - Solitär
  • DDC Jahresring 'Onda d'Doro' als Verlobungsring
  • DDC Jahresring 'Twin Colour'
  • DDC Jahresring 2015 - Protegé von Gebrüder Schaffrath
  • DDC Jahresring 'Sogno di Bianco'
  • DDC-Jahresring \'for Elisa\'
  • SCHAFFRATH RING LIBERTÉ ARCANA

Zurück

Juwelier Hermann Schmidt GmbH - Obere Königsstraße 47 - 34117 Kassel - Tel. 0561 12540

Seitenanfang

aktualisiert am: 16.10.2017