Diamanten als Wertsicherung

Ein Diamant eignet sich zur Wertsicherung, jedoch nur sehr begrenzt zur kurzfristigen Spekulation.

Das Thema „Anlage" von Vermögen zur Wertsteigerung war schon immer ein wichtiger Bestandteil im Finanzmarkt und galt in vielen Bereichen als sicher und zuverlässig. Doch wie sich in der jüngeren Vergangenheit immer wieder herausstellt hat, sind fast alle Papierwerte, Aktien, Beteiligungen, Versicherungen, usw. als Anlage relativ riskant.

Die reine Wertsicherung erhält seit einigen Jahren immer mehr Aufmerksamkeit. Hier ist nicht das Ziel innerhalb kürzester Zeit bei großem Risiko eine Vermehrung des Vermögens zu erreichen, sondern vielmehr das Vermögen gegen Inflation langfristig abzusichern.

Der Sachwert ist gerade heute eine sichere Anlage. Ein mobiler Sachwert ist immer sehr viel interessanter und sehr viel stabiler als zum Beispiel Immobilien (unbewegliche Sachwerte). Durch die Mobilität stehen diese Sachwerte immer auf internationalem Niveau. Hinzu kommt, dass auch Sachwerte einem Verschleiß unterliegen können (z.B. Immobilien), Diamanten nicht.

Diamanten sind höchster Wert auf kleinstem Raum und eigenen sich sehr gut als mobiler Sachwert. Sie sind eine steuerneutrale Anlage.

Generell eignet sich jeder Brillant als Wertanlage, sofern eine seriöse Graduierung von Instituten vorliegt, die vom International Diamant Council (IDC) anerkannt sind. Zwar ist die Wertentwicklung bei Steinen über 2,0 Karat und in den feinsten Qualitäten positiver - der Wiederverkauf eines größeren Steines aber wesentlich schwieriger.

Wir empfehlen zur Wertsicherung Brillanten ab 0,50 Karat bis ca. 2,0 Karat. In der Farbqualität "H", einer Reinheit von "Si I", mit einem feinen Schliff und einem guten Zertifikat.

Mehr zu diesem Thema können Sie gerne bei uns erfahren.

Diamanten als Wertanlage

Zurück

Juwelier Hermann Schmidt GmbH - Obere Königsstraße 47 - 34117 Kassel - Tel. 0561 12540

Seitenanfang

aktualisiert am: 28.08.2018